Sonja Hartl

Was Rechte lesen

Die Inder kommen! Sie überrennen Europa, die Weißen werden vernichtet. „Das Heerlager der Heiligen“ ist ein Klassiker der rechten Literatur. Welche anderen Romane viele Rechte in Europa und den USA lesen, hat Sonja Hartl recherchiert.

Frank Meyer: Welche Romane liest die Neue Rechte, welche Romane verbreiten rassistische, nationalistische, islamfeindlichen Ideen, welche Autoren und Verlage stehen dahinter – das wollen wir uns jetzt anschauen für Deutschland und für die USA. Dort ist solche neurechte Belletristik noch weiter verbreitet als bei uns. Die Kritikerin Sonja Hartl ist dafür hier ins Studio gekommen. Schauen wir uns erst mal die USA an. Welche Romane sind denn dort bei neurechten Lesern besonders beliebt?

Sonja Hartl: Also grundsätzlich kann man in allen Genres neurechte Romane finden, aber sehr beliebt beispielsweise im Bereich Science Fiction ist von Ward Kendall, „Hold Back This Day“. Das ist bereits aus dem Jahr 2001 und erzählt von einer allmächtigen Weltregierung, die die Menschheit unter eine Religion gezwungen hat und die auch eine Mischung von Rassen erzwungen hat.

 

Weiterlesen bei Deutschlandfunk Kultur. 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Sonja Hartl

Thema von Anders Norén